OBJEKTSUCHE
Suchbegriff

Rubriken  Elektronik 
zurück

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen MwSt.

 Objektbeschreibung  Nummer
 Preis
  

Rasterkraftmikroskop AFMone Mikroskop Festkörper Mikrotechnologie


Rasterkraftmikroskop AFMone Mikroskop Festkörper Mikrotechnologie


gebraucht, sehr guter Zustand

Anschaffung: 2013

 

 

  Beschreibung

 

Daten laut Hersteller:


Kontakt-Modus mit konstanter Kraft
Scanbereich (XYZ) 100µm x 100µm x 10µm
Auflösung < 20nm
Signalverstärker
5 selbsthergestellte Metall-Cantilever
Digitalmikroskop zum Positionieren der Cantilever und der Probe
alle erforderliche Anschlusskabel

Das AFMone ermöglicht die Durchführung einer Vielzahl an Experimenten aus den Bereichen
Materialwissenschaften, Festkörperphysik/-chemie, Oberflächenphysik/-chemie, Mikro- und Nanotechnologie.
Entsprechend können exemplarisch nachstehende Lernziele definiert werden.

Prüfen und Bestimmen von Werkstoffeigenschaften:
Proben präparieren und das Rasterkraftmikroskop für die Mikroskopie vorbereiten
Proben in das Rasterkrafmikroskop einbringen und mikroskopieren sowie das beobachtete Bild dokumentieren
Oberflächenstrukturen hinsichtlich festgelegter Parameter beurteilen

Messbereich gewährt Einblick in die Mikro- und Nanotechnologie
Das AFMone verfügt über einen Messbereich von 100 x 100 Mikrometer und ermöglicht somit einen Einblick in die Mikro- und Nanotechnologie.
Das Rasterkraftmikroskop zeigt Strukturen bis 20 Nanometer.

Untersuchung jeder Art von Proben möglich
Im Gegensatz zu anderen Verfahren kann bei Untersuchungen mit dem AFMone auf jede Art von Proben ? auch selbst hergestellte ? zurückgegriffen werden.
Dies bietet Ihnen als Ausbilder die Möglichkeit einem ganzheitlichen didaktischen Ansatz zu folgen, da die Lernenden Probennahme und -vorbereitung selbst vornehmen müssen.

Konzeption als Messplatz
Die Konstruktion des AFMone ist so konzipiert, dass Einflussfaktoren, aus welchen Messfehler resultieren können, nicht ausgeschaltet sind.
Dies sensibilisiert die Lernenden für die Auswirkung von Umwelteinflüssen auf das Messergebnis.
Zudem ist die Steuereinheit so ausgelegt, dass an weiteren (aktuell nicht belegten) Schnittstellen weitere Komponenten (z. B. Temperaturfühler) angeschlossen werden.

Verständnis des Systems durch frei zugängliche Komponenten
Die Komponenten des AFMone sind frei zugänglich. Dies ermöglich die Funktionsweise des analog aufgebauten Regelkreises sowie der digitalen Datenaufnahme und -verarbeitung aufzuzeigen.

Vielzahl von Experimenten aus zahlreichen Themenfeldern möglich
Das AFMone ermöglicht die Durchführung einer Vielzahl an Experimenten aus den Bereichen Materialwissenschaften, Festkörperphysik/-chemie, Oberflächenphysik/-chemie, Mikro- und Nanotechnologie wie beispielsweise zur: Mikro-und Nanotopografie von Oberflächen.


Verkauf ab Standort Stuttgart.

Gerne kann eine Besichtigung nach Terminabsprache erfolgen.


L-5413

LOGISERV GmbH